Eun Hee-Kyung: Wer glücklich ist, schaut nicht auf die Uhr

17,50 €
Versandkostenfrei
Lieferzeit * 1–3 Tage
In den Warenkorb
Die Post besteht aus insgesamt vier Briefen. Ein Fensterumschlag, bei dem man durch das Zellglasfenster den aufgedruckten Namen und die Adresse sehen kann, zwei weiße Briefumschläge und ein dicker Umschlag für einen Großbrief, auf den Briefmarken in zwei langen Reihen geklebt sind.
In der heutigen Zeit, in der es kaum noch privaten Briefverkehr gibt, weiß man allein anhand des Umschlags ungefähr über den Inhalt des Briefes Bescheid.

Der blaue Fleck

Wer glücklich ist, schaut nicht auf die Uhr
Sieben Erzählungen
ISBN 978-3-927648-68-5
Einband, broschiert
232 Seiten
21,0 × 14,8 cm
17,50 Eur[D] / 18,50 Eur[A] / 23,00 sFr

Aus dem Koreanischen von Hyuk-Sook Kim und Manfred Selzer. Herausgegeben und Umschlaggestaltung von Juana Burghardt

Edition Delta, Stuttgart 2019

Die koreanische Autorin Eun Hee-Kyung (Drei Fotos von 박재홍 Park Jae-Hong)

DAS BUCH

In sieben Erzählungen werden Frauenschicksale geschildert, voller Sarkasmus, Ironie, intellektueller Beobachtung der Menschen, scharfsinniger Psychoanalyse und existentieller, lyrischer Satzgirlanden; Frauenschicksale, die am Ende der Geschichten doch auf den Kopf gestellt werden.

Wird man glücklich, wenn man die tradierte Rolle von Mann & Frau erfüllt und die Bedeutung der Familie und der gesellschaftlichen Norm achtet? Oder verfolgt man damit bloß ein Pseudoglück und ist ein zufriedenes Leben auf diese Art nicht zu erwarten? Führen Frauen, die glauben, dass sie ein selbstbestimmtes Leben führen, tatsächlich ein solches? Die koreanische Bestsellerautorin Eun Hee-Kyung geht mit ihrem Erzählband »Wer glücklich ist, schaut nicht auf die Uhr« dieser Frage nach und zeigt die vermeintliche Frauenemanzipation und den unangenehmen Realismus, vor denen man gerne die Augen verschließt, weil es kein aktuelles Thema zu sein scheint.

Nach der Lektüre wird der Leser innehalten und darüber reflektieren, ob er Einsamkeit ertragen könnte. Denn die Autorin Eun Hee-Kyung legt nahe, dass die Einsamkeit, die man fühlt, ganz unabhängig davon, ob man verheiratet ist oder nicht, mit oder ohne Kinder, oder ob man geliebt wird oder nicht, der Preis für die Freiheit und ein zufriedenes Leben ist. Die Einsamkeit ist das menschliche Schicksal, weil man, solange man am Leben ist, sein Individuum alleine mit sich tragen muss. Somit ist die Einsamkeit etwas Absolutes und diese absolute Einsamkeit ist allgegenwärtig.

DIE AUTORIN

Eun Hee-Kyung, Jahrgang 1959, studierte Koreanische Sprach- und Literaturwissenschaften an der Sookmyung Frauen-Universität und an der Yonsei-Universität in Seoul. Im Jahre 1995 debütierte sie als Schriftstellerin mit der Erzählung »Das Duett«, das den Literaturpreis des Frühjahrswettbewerbs der Dong-A Tageszeitung gewann. Im selben Jahr bekam sie mit ihrem Erstlingsroman »Ein Geschenk des Vogels« den Romanpreis, den der Verlag Munhakdongnae zum ersten Mal verlieh.

Zu ihren literarischen Vorbildern zählt sie Milan Kundera und Franz Kafka. Für ihre Werke ist charakteristisch, dass sie dem Alltag, der auf den ersten Blick nicht bemerkenswert erscheint, mit feinen und dichten Beschreibungen eine lebhafte Form verleiht. Eun schreibt über die Schmerzen und Tragödien der ‚kleinen Leute‘, Menschen, die keine Hauptdarsteller ihres Lebens geworden sind und dadurch schließlich ein Gefühl der Entfremdung in sich tragen. In Korea ist der Name der Bestsellerautorin Eun Hee-Kyung mittlerweile fast eine Gattungsbezeichnung geworden.

Nach »Ein Geschenk des Vogels« (2005, Pendragon Verlag), »Das Schöne verschmäht mich« (2012, EOS Verlag) und »Geheimnisse und Lügen« (2013, Ostasien Verlag) ist der vorliegende Erzählband »Wer glücklich ist, schaut nicht auf die Uhr« (2019, Edition Delta) das vierte, ins Deutsche übersetzte Buch von Eun Hee-Kyung, die eine gewichtige Rolle für den Paradigmenwechsel innerhalb der koreanischen Gegenwartsliteratur spielt.

DIE ÜBERSETZER

Hyuk-Sook Kim ist promovierte Germanistin und derzeit als Lehrbeauftragte für Koreastudien an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main und freiberufliche Literaturübersetzerin tätig.

Manfred Selzer, Germanist (M.A.), Deutsch als Fremdsprache (M.A.), arbeitet als Sprachlehrer, freier Übersetzer, Lektor und Online-Redakteur.

Von Hyuk-Sook Kim und Manfred Selzer sind mehrere Übersetzungen koreanischer Literatur erschienen, u.a. die Erzählungen »Das Schöne verschmäht mich« von Eun Hee-Kyung, der Band »Kim Ki-Duk – Barbar oder Sündenbock?« von Jeong Seong-Il (Hg.), die Romane »Abendrot« von Kim Won-Il und »Der Fisch, der zu den Sternen schwimmen wollte« von Ahn Do-Hyun sowie kürzlich die Erzählsammlung »Was? Leslie Cheung ist tot?« von Kim Kyung-Uk.

에디치온 델타 한국문학 시리즈 – KOREANISCHE LITERATUR

In der Reihe Koreanische Literatur der Edition Delta liegen neben den neuen Erzählsammlungen »Wer glücklich ist, schaut nicht auf die Uhr« von Eun Hee-Kyung sowie »Was? Leslie Cheung ist tot?« von Kim Kyung-Uk derzeit folgende Bücher vor: der zweisprachige Gedichtband »딴생각 – Gedankenspiele« von Kim Jae-Hyeok, der Roman »Ein Frühlingstag im Paradies« von Chae Manshik, die Kurzprosasammlung »Kamelien« von Kim Yujong, die Werkauswahl »Augen aus Tau« von Mah Chonggi mit Gedichten aus den Jahren 1960-2010, der Roman »Mondestrunken« von Jung Young Moon, die Werkauswahl »Morgendämmerung« von Shin Dal Ja mit Gedichten aus den Jahren 1989-2007, die Erzählungssammlung »UNKRAUT und andere Prosa« von Hwang Sok-Yong, die Werkauswahl »Als der Hahn im Dorf am Fluß krähte, hing der Mond noch im Dachgesims« von Toegye (Lee Hwang oder Yi Hwang) mit Gedichten aus den Jahren 1515-1570, der zweisprachige Gedichtband »도화 아래 잠들다 – Unter Pfirsichblüten eingeschlafen« der koreanischen Lyrikerin Kim Sun-Woo, der Roman »Schwertgesang« von Kim Hoon sowie die Werkauswahl »Himmmelsnetz« von Park Hijin mit Gedichten aus den Jahren 1960-2003. Demnächst folgen weitere koreanische Werke.

* Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

suprcomonlineshop

suprS